Programm & Abstracts                 "Innovationen in der Augenheilkunde"

Aktuelle Tagungsinformationen
   News and Updates

Anmeldung zur Tagung
   Registration
Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Collateral Events
Rahmenprogramm
   Social program
Jubiläumsparty
   Jubilee Party
DOG Information
   DOG Information
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Ausstellerliste
   Exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Teilnahmegebühren
   Registration fees
Impressum



DOG Homepage

ILM-Peeling und/oder Triamcinolon bei persistierendem diabetischem Makulaödem (TIME-Study)

Joussen A. M., Kirchhof B.,
Universität zu Köln, Zentrum für Augenheilkunde, Abteilung für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Köln)

Patients: Patienten mit persistierendem diabetischen Makulaödem
Treatments: Gruppe 0: Beobachtung; Gruppe 1-4: Behandlung mit TRIAMCINOLONE (4MG) INTRAVITREAL UND/ODER ILM PEELING: Phako und Hkl bei allen Patienten zum OP Zeitpunkt; Gruppe 1: ppV und hintere Glaskörperabhebung;· Gruppe 2: ppV und hintere Glaskörperabhebung + ILM peeling; Gruppe 3: ppV und hintere Glaskörperabhebung + ILM peeling + triamcinolone 4 mg zum OP Zeitpunkt und anschließend in 8 wöchigen Abständen;· Gruppe 4: Triamcinolone 4 mg bei jeder Untersuchung (8 wöchendlich).
Inclusion Criteria: persistierendes (diffuses oder fokales) Makulaödem (>6 Monate) nach ETDRS Kriterien für CSMÖ (Fluoreszenzangiographie)
Exclusion Criteria: ischämische Maculopathie (foveale avasculäre Zone > 800 µm); Proliferative Retinopathie und damit verbundene Komplikationen wie Traktionsamotio und Glaskörperblutung (ADED); Zusätzliche Augenerkrankunden die die Sehschärfe reduzieren (ZAV, Glaukom, Katarakt, CNV, Uveitis); Alter <18; Kataraktoperation < 12 Monate vor der Behandlung; bekannte Steroid-Responder; chirurgische Komplikationen, die eine Endotamponade erfordern; Änderung der Langzeitbehandlung mit vasoaktiven Medikamenten, nichtsteroidalen Antiphlogistika oder Steroiden
Untersuchungen: Sehrschärfe, Lesegeschwindigkeit, Kontrastsensitivität, Farbsehen; Fluoreszenzangiographie; stereo Fundusphotographie; Messung der retinalen Dicke mittels Optical-Coherence-Tomography (OCT); Fragebogen Lebensqualität
Primärer Endpunkt: Fernvisus (ETDRS) nach 2 Monaten, · Fernvisus (ETDRS) nach 12 Monaten
weitere Endpunkte: Sehschärfe nach 2, 4, 6, 12 Monaten; Lesefunktionsprüfung nach 2, 4, 6 and 12 Monaten (Radner-Test); Änderung der retinalen Dicke mittels Optical-Coherence-Tomography (OCT); Untersuchung der retinalen Gefäßleckage mittels Fluoreszenzangiographie; Fragebogen Lebensqualität; Kontrastsehen, Farbensehen; Langzeitglukosekontrolle (HbA1c), Typ I oder Typ II Diabetes, Insulinbehandlung
Leitung der klinischen Studie:
Priv.-Doz. Dr. Antonia M. Joussen, Köln; Prof. Dr. Bernd Kirchhof, Köln
Status: Ethikkomission: angefragt; Finanzierung: Antragstellung in Vorbereitung; Studienzentren/ Prüfärzte: noch offen

Zurück/Back